Halle 9 - Region erleben

Aus der Region
Für die Region

RÜCKBLICK 2016: Halle 9 - Die Region Nürnberg im Mittelpunkt

Das Herzstück der Consumenta bildet das regionale Angebot: Kultur und Genuss auf fränkisch gibt es unter dem Motto „Aus der Region – Für die Region“ in der Halle 9. Organisationen, Verbände und Unternehmen aus der Metropolregion Nürnberg informieren über regionale Genüsse, Produkte und Dienstleistungen und machen so die Region für Sie erlebbar.

Show, Information und Unterhaltung mit prominenten Gäste präsentiert Ihnen die Medienbühne der Nürnberger Nachrichten

 

Auch für Sie in Halle 9:

  • Der Bezirk Mittelfranken stellt seine vielfältigen Aufgaben vor
  • Die Marketing-Initiative „Original Regional“, Produzenten und Direktvermarkter informieren am Gemeinschaftsstand „Original Regional“ über ihre Produkte und bieten Gelegenheit zum Probieren und zum Kennenlernen hochwertiger regionaler Spezialitäten
  • Der 1. FCN lädt Sie gemeinsam mit Sponsoren und Partnern in die CLUBWELT ein
  • N-ERGIE informiert zu ihren vielfältigen Dienstleistungen
  • Präsentation der Stadt Fürth mit SpVgg Greuther Fürth
  • Landkreis-Präsentationen:

    • Weißenburg-Gunzenhausen
    • Neustadt a. d. Aisch
    • Nürnberger Land

Die Themen in der Halle "Aus der Region, für die Region"

Die Nürnberger Nachrichten bringen bekannte Köpfe aus der Region in die Regionalhalle und sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung auf der NN-Bühne. Die Metropolregion Nürnberg und der Bezirk Mittelfranken zeigen Ihnen, welche Potentiale und Schätze unsere Heimat bereithält. Die Landkreise Fürth, Nürnberger Land, Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim und Weißenburg-Gunzenhausen präsentieren ihre Stärken und Besonderheiten und der Bayerische Landtag zeigt Ihnen, wie Politik in Bayern funktioniert. Die Katholische Stadtkirche hilft bei der seelischen Ausrichtung und im Gesundheitspark können Sie ihre Fitness auf die Probe stellen. Apropos Sport: der 1. FC Nürnberg und die Spielvereinigung Greuther Fürth sind natürlich auch mit von der Partie.

Metropolregion Nürnberg: Original Regional mit dem „Heimat Foodtruck“

Die Experten und Anbieter der Regionalkampagne „Original Regional “ der Metropolregion Nürnberg informieren über ihre regional erzeugten Produkte und bringen Neuheiten und Besonderheiten aus der Region in Halle 9. In diesem Jahr sind neun Regionalinitiativen mit rund 40 Anbietern aus Franken und der Oberpfalz vertreten. Erstmals präsentiert sich der „Heimat Foodtruck“ der Metzgerei Seefried aus dem Landkreis Roth mit seinem Hit: Schäufele-Fleisch im Weggla mit Kloß und Soß‘! Zwei weitere Neuheiten kommen aus der Oberpfalz: Wollprodukte von den Raunetbach Alpakas sowie spannendes von der Forelle mit Fischburger und Forellenmousse.

Am Marktplatz mit Sitzbänken und Brunnen können sich die Consumenta-Besucher nach dem Einkauf nicht nur ausruhen und mit regionalen Spezialitäten stärken sondern auch beim Gewinnspiel mehr über die Kampagne „Platz für…“ erfahren. In der Kampagne erzählen Menschen, wie sie in der Metropolregion Nürnberg ihr individuelles Lebensmodell verwirklicht haben – ihre Stories sind so unterschiedlich wie die Entfaltungsmöglichkeiten in der Region. Am 31. Oktober lädt Original Regional ab 11 Uhr zum „Tag der Metropolregion“ an die NN-Medienbühne. Dieses Jahr geht es um die Innovationskraft der Region. Ob Jeanshose oder Ladestecker für Elektromobile – Landräte und Oberbürgermeister präsentieren zusammen mit kreativen Köpfen aus der Region Erfindungen aus ihren Kommunen.

Die Region im Rampenlicht - NN-Medienbühne - vielfältig und bunt!

Am Stand der Nürnberger Nachrichten dreht sich alles rund ums Thema Neuigkeiten aus der Stadt, der Region und aus aller Welt. Hier kann man das Medium Zeitung „ausprobieren“ und mit dem E-Paper in das Zeitalter der digitalen Berichterstattung einsteigen. Im Mittelpunkt des Auftrittes steht jedoch die große NN-Showbühne — dieses Jahr in komplett neuem Erscheinungsbild und passend dazu mit neuem Programm. Täglich findet dort der bewährte NN-Thementalk mit prominenten Gästen aus verschiedensten Kultur- und Lebenskreisen statt. Nachdem der Humorist und Schauspieler Bernd Regenauer am ersten Tag zu Gast ist folgen weitere bekannte Gesichter wie TV-Koch Rainer Mörtel, Musikkabarettist Atze Bauer, Klaus Schamberger, Trainer der SpVgg Greuther Fürth Stefen Ruthenbeck, Erzbischof Ludwig Schick, Radiolegende Sigi Hoga, der Kabarettist „Das Eich“, Club-Idol Marek Mintal und am letzten Tag noch „Miss Abenschau“ Karin Schubert. Zur Abwechslung gibt es zusätzlich Thementage, die regionale und überregionale Kulturen vereinen — Von Volksmusik über Straßenmusik bis hin zu internationaler Folklore. Spannend wird es zusätzlich am Donnerstag, dem Tag der Talente, bei dem sich ungeübte Talente der Region einfinden. Zur Musikalischen Umrahmung des gesamten Bühnenprogramms steht die Zeitungsband „The Good News“ zur Seite.

>> zum Programm

 

Die CLUBWELT des 1. FC Nürnberg

Am Stand des 1. FC Nürnberg lädt der „Club“ zu einem abwechslungsreichen und informativen Programm rund um das Thema Fußball ein. Neben einer Fotoaktion und Autogrammstunden besteht auch die Möglichkeiten an interessanten Talk-Runden mit Radio Gong und Club-Verantwortlichen teilzunehmen. Zudem gibt es Programme für die jüngsten Club-Fans wie den Mini-Clubberer-Tag oder die U8/U9 Trainingsdemo. Besondere Highlights:

  • Am 24. und 25. Oktober sind die Vorstände des 1. FC Nürnberg am Stand und freuen sich auf den Dialog mit Ihnen.
  • Am 27. und am 29. Oktober sind jeweils zwei Profi-Spieler des 1. FC Nürnberg am Stand und stehen für Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung.

>> das komplette Programm finden Sie hier

 

 

Das Kleeblatt bietet ein buntes Programm

Die Spielvereinigung Greuther Fürth lässt Sie selbst wieder sportlich werden! Bei der beliebten Schussgeschwindigkeitsanlage können sich große und kleine Fußballfans versuchen und um den härtesten Schuss wetteifern. Als Belohnung warten Geschenke und Rabatte für den Fanshop. Dieser hat natürlich nicht nur eine tolle Auswahl aus dem weiß-grünen Fanartikelsortiment, sondern auch lohnende Angebote mit dabei. Außerdem warten ein Gewinnspiel und ein Fotospot auf Sie.
TIPP: an folgenden Tagen gibt es noch ein Sonderprogramm

  • Am 27. Oktober findet am Stand die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den 1.FC Kaiserslautern statt (14 Uhr). Dazu sind alle Messebesucher als Gäste herzlich eingeladen. Im Anschluss ist Trainer Stefan Ruthenbeck als Live-Gast auf der NN-Bühne und wird dort Rede und Antwort stehen.
  • Von Sonntag, 30. Oktober, bis Dienstag 1. November, kann man sich am Stand als Sportkommentator versuchen. Das Kleeblatt Radio macht es möglich, gewinnen kann man ein Interview mit Cheftrainer Stefan Ruthenbeck, das im Rahmen der Live-Übertragungen des Kleeblatt Radios ausgestrahlt wird.

Der Bezirk Mittelfranken gewährt Einblick in seine Aufgabenbereiche

Ein abwechslungsreiches Programm bietet auch der Bezirk Mittelfranken und informiert darüber hinaus über seine vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Bildung, Kultur, Natur und Umwelt sowie Europa. An jedem Messetag stehen andere Bereiche der Bezirkstätigkeiten im Mittelpunkt.

Mit dabei ist wieder das Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte, das bbs Nürnberg, mit seinen nützlichen Alltagshilfen und das Berufsbildungswerk Bezirk Mittelfranken „Hören, Sprache, Lernen“. Zusammen mit Auszubildenden, die dort den Beruf des Änderungs- und Maßschneiders erlernen, können Sie handwerkliche Schmuckarbeiten ausprobieren. Die Forschungsstelle für fränkische Volksmusik aus Uffenheim bietet einen Einblick in die traditionelle Volksmusik und Gitarrenbauer Hermann Gräfe lässt sich bei seiner Handwerkskunst über die Schulter blicken. Mit seiner Anleitung kann sich jeder seine eigene individuelle Gitarre bauen. Klöpplerinnen und Klöppler des Klöppelmuseums Abenberg geben Einblicke und die Möglichkeit das Klöppeln selbst auszuprobieren. Das Regionalpartnerschaftsbüro des Bezirks stellt die Zusammenarbeit mit der „polnischen  Woidwirtschaft Pommern“ vor, die seit 16 Jahren Partnerregion des Bezirks ist. Zusätzlich wird die neugeschaffene französische Region Novelle-Aquitaine, zu der Mittelfrankens französische Partnerregion Limousin gehört, vorgestellt. An den letzten beiden Messetagen stellt sich die Medienfachberatung des Bezirkes Mittelfranken vor und informiert interaktiv über das Thema „Aufwachsen mit Medien“. Dazu gibt es wichtige Kontaktadressen zu relevanten Bereichen wie Computersucht, soziale Netzwerke oder Datenschutz. An allen 10 Messe-Tagen besteht am Stand des Bezirks die Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen und am Glücksrad kleine Preise abzustauben. Ein besonderer Hingucker wird das 40.000 Liter fassende Riesenaquarium mit heimischen Fischarten, wie Hechte, Karpfen oder Schleien, am Nachbarstand sein. Hier informiert die Fachberatung für das Fischereiwesen über Erwerbs- und Angelfischerei. Getreu dem Motto „Frisuren und Kopfbedeckungen in fränkischen Trachten“ präsentiert die Trachtenforschungs- und Beratungsstelle großformatige Fotos fränkischer Frauen. Aus welchen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten diese stammen, zeigen sie in Form ihrer Kopfbedeckung. Am Stand können sich Messebesucher(innen) die Haare flechten lassen, Hauben aufprobieren und einer Trachtenschneiderin bei der Herstellung sogenannter „Flitterkränze“ zusehen. Evelyn Gillmeister-Geisenhof stellt Ihnen ihr neues Werk „Mittelfränkische Kleidungskultur am Beispiel der weiblichen Kopfbedeckungen im 19. Jahrhundert“ vor. Die Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf präsentieren ihre „grünen Ausbildungsberufe“ (Obstbau und Imker) sowie das Thema "Gemüse im Hausgarten".

>> zum Programm

Regionale Stärke – die Landkreise präsentieren sich

In der Regionalhalle 9 präsentieren 4 Landkreise ihre wirtschaftlichen und sozialen Stärken sowie typische Schmankerl und Freizeittipps. Mit dabei sind in diesem Jahr wieder die Landkreise Fürth, Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim, Nürnberger Land und Weißenburg-Gunzenhausen.

Das Nürnberger Land

Der Landkreis Nürnberger Land hat im vergangenen Jahr den Consumenta-Marketingpreis für sein herausragendes Regionalmarketing erhalten und führt auch in diesem Jahr mit einem spannenden Programm durch die Consumenta-Laufzeit. Mit einer VR-Brille können Sie direkt auf der Consumenta ins Nürnberger Land eintauchen.
Auch im Programm am Stand ist viel geboten: Am Eröffnungstag steht alles im Zeichen des Deutschen Hirtenmuseums. Am ersten Messemontag zeigt die Lebenshilfe, zu welchen Leistungen auch Menschen mit Handicap in der Lage sind. Wer das obere Pegnitztal erkunden möchte, findet am Dienstag (25. Oktober) ein abwechslungsreiches Programm. Am Mittwoch gibt es dann Heimat auf den Teller mit kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Nürnberger Land. Der höchst bewohnte Punkt Mittelfrankens, die Burg Hohenstein, bildet am Donnerstag den Mittelpunkt der Präsentation des Sittenbachtals, die Sie in die fränkische Kirchweihtradition entführt. Der Freitag wird zum Kultur- und Kreativtag mit Künstlern aus der Region. Wissenswertes über Bienen und Honig steht am Samstag (29. Oktober) im Fokus. Am Sonntag geht es dann um Theater und Musical. Der 31. Oktober gehört dem Hochseilgarten Rummelsberg und den letzten Messetag bestreitet der Burgverein Burtgthann mit seinem lebendigen Museum.
Den kulinarischen Bogen zum Nürnberger Land schließen die Kochshows täglich zur Mittagszeit. Und wer sich schon auf die Mini-Schäufele freut, findet diese wieder im Nürnberger Land Biergarten.

Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim

Das Motto am Landkreis-Stand Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim ist "Vielfalt als Markenzeichen". Hier präsentieren sich Kommunen, Unternehmen, Brauer und Winzer an den verschiedenen Messetagen. Natürlich ist auch die Tourist-Information des Landkreises vertreten, die die touristischen Möglichkeiten des Landkreises präsentiert. Dank seiner Vielfalt an landschaftlichen und kulinarischen Reizen und eines wachsenden kulturellen Angebots entwickelt sich der Landkreis immer mehr zu einem beliebten Reiseziel. Statt auf Massentourismus setzt man jedoch auf die Vielfalt der Angebote und eine umweltfreundliche Vermarktung.
Der Landkreis stellt Ihnen Kultur, Wandern, Radeln, und Wellness in der Region vor, so werden der Steigerwald-Panoramaweg und der Aischtalradweg präsentiert. Die Winzer der Region haben sich an der „Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße“, in der „Weinwanderwelt“ im Ehegrund und dem „Weinparadies Franken“ zusammengeschlossen. Bierfreunde kommen an der „Aischgründer Bierstraße“ auf ihre Kosten. Gleich drei kulinarische Aktionen warten im Herbst auf Gourmets: Während der „Aischgründer Karpfenschmeckerwochen“ und den „Wildbretwochen“ bieten die Gastwirte regionale Spezialitäten an, beim „kulinarischen Herbst“ um Bad Windsheim steht die internationale Küche auf der Speisekarte.

Landkreis Fürth

Der Landkreis Fürth hat jeden Tag ein vielfältiges Programm mit Aktionen aus dem kulturellen Bereich geplant. Von Live-Musik über Theater und Tanz ist dort immer etwas los. Wechselnde Gäste, wie die Kommunen Langenzenn, Roßtal, Zirndorf, Großhabersdorf, Oberasbach & Stein sind vertreten. Die Regionalinitiative „Gutes aus dem Fürther Land“ und der Bayerische Jagdverband stellen sich den Verbrauchern vor. Besondere Highlights bei der Präsentation des Landkreises Fürth sind die Carrera World, die Vorstellung verschiedener Ausflugsziele, die Energieberatung sowie Informationen speziell für Senioren oder zu dem Thema „Fairtrade“. Die Initiative „Der Lesekoch“ hilft die Lesekompetenzen zu stärken.

>> zum Programm

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Der südlichste Landkreis der Metropolregion, Weißenburg-Gunzenhausen, präsentiert die Region Altmühlfranken mit dem Leitspruch „Gemeinsam. Erfolgreich. Präsentieren.“ Dabei können Sie  Altmühlfranken als attraktiven Wohn-, Arbeits- und Erlebnisort entdecken und sich über Freizeitmöglichkeiten im Naturpark Altmühlfranken und dem Fränkischen Seenland informieren. Darüber hinaus gibt es kulinarische Genüsse, wie altmühlfränkische Bratwurst und almühlfränkisches Bier. Ein Gewinnspiel der Zukunftsinitiative Altmühlfranken lädt Sie zur interaktiven Beteiligung ein und bietet nebenbei die Chance wertvolle Preise aus Altmühlfranken zu gewinnen.